Darf der Mann während der Entbindung seiner Frau anwesend sein?

Frage:
Ist es einem Mann erlaubt, während der Entbindung seiner Frau anwesend zu sein?

Antwort:
Alles Lob gebührt Allâh. Ja, es ist ihm erlaubt, während ihrer Entbindung anwesend zu sein, weil es dem Ehemann erlaubt ist, den kompletten Körper seiner Frau zu sehen, und dabei gibt es keine Ausnahmen. Anas ibn Mâlik (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) sagte: Der Prophet (Frieden und Segen Allâhs seien auf ihm) und eine seiner Frauen pflegten, Ghusl aufgrund von Janâbah zu vollziehen, indem sie sich aus einem einzigen Wasserbehälter bedienten. (Berichtet von al-Bukhâri, 264)

Daher ist nichts Falsches daran, wenn der Mann während der Entbindung seiner Frau anwesend ist, solange sich am selben Ort keine anderen Frauen befinden, die unbedeckt sind.

Und Allâh weiß es am besten.

(Quelle: Islam-QA.com)

Geschlechtsverkehr vor Bekanntgabe der Nikah

Frage:

Ich wurde vor zwei Monaten mit einem religiösen Mann verlobt. Er wollte dass wir den Vertrag sofort machen, anstatt uns nur zu verloben. Aber meine Familie lehnte dies ab und sie sagten es gäbe keinen Grund zur Eile. Wir waren dann alleine zusammen ohne einen Vormund, deswegen passierte was ich befürchtete (Vorspiel ohne Geschlechtsverkehr) in dem besten Monat, Ramadan. Seit dem fühle ich mich sehr schlecht. Wie kann ich fünf Monate fasten als Sühne was in den fünf Tagen von Ramadan passiert ist (einen Monat fasten, als Sühne für jeden Tag)? Das ist mein erstes Problem, welches mich um den Schlaf bringt.
Vor zwei Wochen haben wir unseren Ehevertrag fertig gemacht. Wir hatten dann Geschlechtsverkehr, vor der Bekanntgabe der Vollendung unserer Ehe, welche erst nächstes Jahr stattfinden wird. Ich habe viele Antworten auf ihrer Webseite gelesen bezüglich den Rechten eines Ehemanns nach dem Ehevertrag und vor der Bekanntgabe und habe heraus gefunden, dass er warten sollte bis die Ehe bekannt gegeben wurde um Probleme zu vermeiden. Ich sagte ihm, dass ich zum Geschlechtsverkehr nicht einwilligen werde, bis wir die Ehe bekannt gegeben haben. Er lehnte das ab und bestand auf sein Recht mich als seine Ehefrau genießen zu können. Was soll ich machen? Meine Familie weiß nicht, dass ich keine Jungfrau mehr bin. Und ich habe Angst schwanger zu werden bevor unsere Ehe bekannt gegeben wurde. Was soll ich in dieser Situation machen? Soll ich ihm gehorchen wenn er mich braucht? Soll ich meiner Familie erzählen, dass wir bereits Geschlechtsverkehr hatten, auch wenn sie das niemals akzeptieren könnten?

Antwort:

Gepriesen sei Allah.

Erstens:
Wenn die Mindestbedingungen (Heiratsantrag und die Einwilligung dazu und die Zustimmung des Walis) in der Gegenwart zweier Zeugen einer Ehe erfüllt wurden oder bei Bekanntgabe dieses Ehevertrags, dann wird die Frau die Ehefrau des Mannes und es ist für beide erlaubt intim mit dem anderen zu sein.
Es ist für das Paar erlaubt intim zu sein bevor die Ehe bekannt gegeben wird, durch küssen und so weiter, selbst wenn dies zur Absonderung von Maniy führt, so lange es nicht zum Geschlechtsverkehr kommt.

Zweitens:
Keine Kafarah(Sühne) ist nötig, für jemanden der das Fasten ohne Grund bricht, außer das fasten wurde durch Geschlechtsverkehr gebrochen. Sühne ist nicht erforderlich für jemanden der das Fasten wegen etwas anderem als Geschlechtsverkehr bricht.

Darauf basierend ist keine Sühne nötig für eure Intimität die während Ramadan stattgefunden hat, soweit wie du es sagtest, kein Geschlechtsverkehr stattgefunden hat. Wenn es eine Absonderung von Maniy als Resultat gab, dann ist das Fasten dieses Tages ungültig und du musst diese Tat bei Allah bereuen und einen Tag fasten um den anderen Tag ersetzten.

Aber wenn kein Maniy abgesondert wurde, dann ist das Fasten gültig, und du musst nichts weiter machen.

Siehe auch die Antworten auf Frage Nr.: 71213, 14315, 49614 und 37887.

Drittens:
Bezüglich dessen, dass dein Mann Geschlechtsverkehr mit dir hatte bevor die Ehe bekannt gegeben wurde, hat er offenkundig falsch gehandelt und es ergeben sich viele Konsequenzen aus seiner Tat. Wie kann er religiös sein aber nicht auf die Warnungen und Ratschlägen der Gelehrten hören, an diejenigen die einen Ehevertrag abgeschlossen haben, sich mit der Konsumierung der Ehe nicht zu beeilen. Was er behauptet, sein Recht zu sein, ist nicht richtig. Es gab eine Vereinbarung zwischen ihm und deiner Familie die Vollziehung der Ehe bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuwarten, also hätte er diese Vereinbarung erfüllen sollen und und diese Bedingung einhalten sollen, welcher er zugestimmt hatte. Der Gesandte Allahs (möge Allahs Segen und -Frieden auf ihm sein) sagte:“ Die Bedingungen, die es am meisten verdient hat erfüllt zu werden, sind die Verhältnisse bei denen Intimität für euch erlaubt wird.“ Überliefert bei al-Bukhaari (2721) und Muslim (1418).

Shaykh ‘Abd al-‘Azeez ibn Baaz (möge Allah barmherzig mit ihm sein) wurde gefragt: “Was ist einem Mann erlaubt mit seiner Ehefrau zu machen, nachdem der Ehevertrag geschlossen wurde, aber vor der Vollendung der Ehe?” Er antwortete: “Es ist ihm erlaubt, dass zu tun, was Männer mit ihren Ehefrauen machen, aber er sollte geduldig sein bis zu der Zeit, die vereinbart wurde die Ehe zu vollziehen. Wenn er sie besuchen muss oder sich mit ihr in Verbindung setzen will, mit der Erlaubnis der Familie und mit einem klaren Grund, dann ist daran nichts falsch. Wenn er sich mit ihr trifft und mit ihr alleine ist, mit der Erlaubnis der Familie, dann ist daran nichts falsch. Aber wenn es heimlich gemacht wird ohne das jemand davon weiß, ist das gefährlich, da sie von ihm schwanger werden könnte, und dann denkt er vielleicht schlecht von ihr oder er leugnet intim mit ihr gewesen zu sein und dadurch entsteht vielleicht eine Menge Fitnah und Ärger. Was er machen sollte ist sich zurückhalten und geduldig sein bis zu der Zeit die vereinbart wurde die Ehe zu vollziehen. Wenn es einen Grund gibt sich mit ihr zu treffen sollte ihr Vater oder ihre Mutter oder Bruder dabei sein, so das nichts passieren kann was schlechte Folgen mit sich bringen könnte.” (Fataawa al-Shaykh Ibn Baaz [21/208, 209])

Shaykh Muhammad ibn Saalih al-‘Uthaymeen (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: “Wenn ein Mann einen Ehevertrag mit einer Frau macht, dann ist er ihr Ehemann und er kann mit ihr am Telefon reden oder ihr Briefe schreiben. Es ist nichts falsch daran mit ihr im Kontakt (ohne Geschlechtsverkehr) zu sein, denn sie ist seine Ehefrau. Wenn er sie anruft und es genießt bei ihr zu sein und sie zu küssen, ist daran nichts falsch, aber Geschlechtsverkehr sollte nicht stattfinden, da eine Gefahr dabei ist und es ihn vielleicht dazu bringt schlecht von ihr zu denken, oder sie wird vielleicht schwanger und bekommt das Kind vor der ausgemachten Zeit des Vollzugs der Ehe, also könnte die Frau vielleicht eines Fehlverhalten beschuldigt werden.” (Liqaa’aat al-baab il-Maftooh [175/Frage Nr.: 12])

Viertens:
In Hinblick darauf, was du tun solltes, ist es wie folgt:
1. Gebe sofort jeden Kontakt zwischen euch auf, der zum Geschlechtsverkehr führen könnte.
2. Ermahne deinen Ehemann Allah zu fürchten und beeilt euch die Ehe auszurufen, selbst wenn dies bedeutet Schulden auf sich zu nehmen oder etwas harte Arbeit. Nicht wegen der Möglichkeit einer Schwangerschaft, sondern weil das Jungfernhäutchen mit Sicherheit gerissen ist. Das könnte ernsthafte folgen haben wenn er – Allah bewahre – stirbt oder sich scheiden lässt.
3. Wenn der Ehemann die Hochzeit nicht vorziehen kann, ist es wichtig dass du deinen Eltern erzählst, was passiert ist und es ihnen nicht zu verheimlichen. Das ist sehr in deinem Sinne. Wenn er zugibt was er getan hat, ist das weniger schlimm als wenn er sich scheiden lässt und es dann abstreitet oder er sterben würde.

Und Allah weiß es am besten

(Quelle: Islamqa.info)

Dürfen Muslime Mittel zur Verbesserung der Fruchtbarkeit einnehmen?

Frage:
Ist die Einnahme von Mitteln zur Verbesserung der Fruchtbarkeit erlaubt im Islam?

Antwort:
Alles Lob gebührt Allâh. Es ist erlaubt mit zulässiger Medizin Krankheiten zu behandeln, an denen man leidet. Dies gilt sowohl bei Problemen wie Unfruchtbarkeit als auch bei anderen gesundheitlichen Problemen, wenn die Hoffnung besteht, dass diese Medizin einen nützlichen Effekt hat und dem Körper keinen Schaden zufügt

(Fatwa vom Rechtsgelehrten Sheikh Abd-Allah Ibn Jibrin)

Unverheiratet und kinderlos: Einsamkeit überwinden

Frage:

Ich war verlobt und stand kurz davor zu heiraten, jedoch änderte plötzlich mein Verlobter seine Meinung und entschied sich eine andere Frau zu heiraten. Ich war am Boden zerstört, fühlte mich gedemütigt und verlassen. Jedes Mal, wenn ich versuche eine andere Beziehung anzubahnen, erlebe ich Misserfolge. Ich wurde von denen verlassen, die ich am meisten liebe und wurde betrogen. So blieb ich unverheiratet, ohne Kinder und wurde immer wieder enttäuscht. Ich bin geduldig, bete und spreche meine Du’as (Bittgebete) und erfüllte meine Pflichten gegenüber Allah subhanahu wa ta`ala (gepriesen sei er). Dennoch fühle ich mich manchmal sehr einsam und leide an Herzschmerz. Ich wünschte ich könnte eines Tages mit einem Lächeln und Freude aufstehen, und ohne Enge in der Brust und einer verwundeten Seele. Wie kann ich diesen Schmerz, denn ich gerade erleide, mildern?

Antwort:

Du hast eine Trennung erlebt, die sehr schmerzend und beschämend für dich war. Du sehnst dich nach der emotionaler Bindung, die du mit deinem Verlobten erlebtest und bist traurig und fühlst dich nun allein ohne ihn. Eine misslungene Beziehung sollte trotz der Erschwernis als ein kontinuierlicher Lernprozess und als Möglichkeit zur individuellen  Persönlichkeitsentwicklung gesehen werden. Es erscheint mir so, als würdest du weitere potenzielle Ehepartner suchen und ehrgeizig deine Heiratsabsicht und deinen Kinderwunsch versuchen zu realisieren. Dieser Prozess löste viele Enttäuschungen aus. Wahrscheinlich machte sich so Unsicherheit und Angst breit, dass du unverheiratet und ohne Kinder dastehen wirst und sich dieser Zustand niemals ändern wird.

Als ersten Schritt zur Überwindung der Einsamkeit wäre es empfehlenswert dich selbst zu akzeptieren. Werde selbstbewusst und sei nicht besorgt oder ängstlich und reflektiere dich selbst. Frage dich, wer du bist als Person und wer du bist in Interaktion mit anderen Personen. Diese Selbsterkenntnis wird dir bei der Verbesserung deiner Beziehungen zu anderen Personen behilflich sein. Wenn diese Akzeptanz und das Selbstbewusstsein erreicht wurde, wirst du in der Lage sein mit anderen zu interagieren und in der Lage sein mehr von dir zu geben. Dein Interesse für andere und weiteren Projekten wird steigen und dieses Selbstbewusstsein wird die Menschen um dich herum auf dich aufmerksam machen. Du wirst bereit sein neue Leute kennenzulernen und das Beste aus deinen sozialen Kontakten zu schöpfen. Um weiter deine Einsamkeit zu reduzieren, kannst du Gruppen und Organisationen beitreten. Hier kannst du in mit anderen in Kontakt treten, die ähnliche Interessen wie du haben. Beispielsweise könntest du einer Klasse beitreten, um dein Wissen in der Religion zu erweitern oder dich ehrenamtlich für ein Thema deines Interessenfelds einsetzen. Mit diesen neuen Erfahrungen wirst du andere Gleichgesinnte treffen und eine soziale Unterstützung erhalten, die dir dabei behilflich sein wird deine Einsamkeit zu mindern.

In guter Gesellschaft zu sein ist ein natürliches menschliches Verlangen. Der Einsamkeitsgedanke steigt und fällt im Laufe der Lebenszeit eines Menschen aufgrund von Erfahrungen und Ereignisse, die im Leben passieren, wie mit dem Verlust von Freunden oder  Angehörigen oder das Verlassen von Geliebten aufgrund eines Umzugs und dergleichen.  Einige Menschen fühlen sie für eine längere Zeit sehr einsam und dies könnte eine Depression auslösen. Wenn diese darunter leiden scheinen sie das Leben aus der ‚,dunkleren Seite‘‘ zu betrachten und verlieren so ihre Zukunftshoffnungen. Alles was sie betrachten sehen sie wie durch geschwärzte Brillengläser und es fällt ihnen sehr schwer irgendetwas positives in ihrem Leben wahrzunehmen. Wenn du einen Therapeuten aufsuchst, um über deine Gefühle zu sprechen, kannst du eine Unterstützung erhalten, die dir dabei behilflich sein könnte deine Unzufriedenheit zu überwinden. Ohne diese professionelle Unterstützung könnte diese depressive Stimmung auf Grund der negativen Gedankenmuster und des Hilflosigkeitsgefühlen schwer überwindbar sein. Du leidest immer noch unter der Auflösung eurer Verlobung und blickst düster in die Zukunft. Besondere Geduld und die positive Einstellung gegenüber dem, was Allah (swt) für dich geplant hat, wird dir bei der Bewältigung deiner Probleme behilflich sein. Nun hast du die Möglichkeit neue Leute kennenzulernen und dich voller Leidenschaft neuen Aktivitäten zu widmen. Weiterhin kannst du die Zeit zur Selbstreflexion nutzen  und dich dem Gebet widmen, das dich bei der Akzeptanz und dem Vertrauen von Allahs (swt) Pläne und seiner göttlichen Weisheit unterstützt.

Dieser Artikel wurde von zwei Autoren erstellet. Amal Killawi, eine Sozialarbeiterin mit der Spezialisierung auf mentaler Gesundheit und Eheberatung sowie Munira Lekovic Ezzeldine, eine Familien- und Ehetherapeutin, die sich spezialisiert hat auf voreheliche Beratung. Bitte achtet darauf, dass die Autoren keine islamische Ausbildung haben und es deshalb auch möglich ist, dass nicht alle religiösen Aspekte beachtet worden sind.

Verliebt in einen nicht-muslimischen Klassenkameraden: Was nun?

Frage:

Welchen Rat würden Sie einem Mädchen geben, das sich in einen nicht-muslimischen Klassenkameraden ihrer Oberstufe verliebt hat? Sie ist eine praktizierende Muslima, sie hatte keine ,,Affäre‘‘ oder  körperlichen Kontakt zu ihm. Sie spricht jeden Tag mit ihm. Zu Beginn nahm sie an, dass diese Gefühle eher einseitig waren, doch nun hat dieser Junge ihr seine Liebe gestanden. In diesem Moment war sie mutig genug der Situation unmittelbar zu entgehen. Ihre Gefühle überwältigen sie und sie kämpft mit ihrer Liebe auf der einen und ihrem Glauben auf der anderen Seite. Was würden Sie ihr sagen und anraten?

Antwort 1 (Berater Siradsch):

Zunächst ist es wichtig damit zu beginnen ihr zu sagen, dass ihre Gefühle weder falsch noch richtig sind.

Ich würde mich um die Stärkung und Betonung ihrer muslimischen Identität bemühen. Das wohl schrecklichste Resultat, welches ich bei Versuchen junger Muslime beobachtet habe die eigene Identität mit den Emotionen in Einklang zu bringen, ist die Entscheidung den Islam vollkommen zu verlassen, damit sie sich beim ,,Daten‘‘ gut fühlen können und kein schlechtes Gewissen haben müssen.
Deswegen ist meine grundlegende Herangehensweise die Fokussierung auf das, was sie richtig getan hat. Ihr Iman ist stark masha’Allah und dieses Leben ist eine Prüfung, die sie bestehen wird. Allah prüft diejenigen, die er am meisten liebt. Dies beinhaltet alle schwierigen Aufgaben, die einen belohnen und selbst der Prophet Yusuf [as] durchlebte diese Art der Prüfung und er bevorzugte lieber eine Gefängnisstrafe als in eine Sünde zu fallen.

Ich würde mich auch auf die Geschichte der Barseesa, einem Mann der Bani Israel, beziehen. Beziehe dich hier auf die Lektion, die man daraus ziehen kann, und wie auch sie sich für das Richtige entschied und dem Bösen den Rücken kehrte, um dem Unglaube zu entfliehen. Ich würde mich auch auf meine obere Erfahrung beziehen, über Personen die aus ähnlichen Gründen den Islam verließen, und betonen, dass Barseesa sich für das richtige entschied, um sich selbst zu schützen.

Ich glaube, dass die Beziehung zu ihm nicht erlaubt ist, wird implizit mit deinen stärkenden und aufmunternden Worten suggeriert. Ich würde sie nicht der ,,Haram Karte‘‘ und ,,Ich-habe-es-dir-ja-gesagt-Dialogen‘‘ belästigen a la: ,,Dies ist Haram. Du solltest solche Beziehungen vermeiden. Wie kannst du nur? Was läuft eigentlich schief bei dir? Siehst du was in einer Geschlechter-gemischten Umgebung passiert?‘‘

Ich würde den Jungen, den sie liebt, niemals verspotten oder ihre Gefühlen nicht ernst nehmen. Ich würde die Prüfung Allahs betonen und die Tatsache, dass sie offensichtlich die Situation physisch verlassen und den ersten Schritt in die richtige Richtung begonnen hat und dennoch die schwierigere, mentale und psychische Abgrenzung noch vor ihr liegt. Dies kann sie tun, indem sie den Junge soweit wie möglich aus ihrem Leben fernhält, wo immer sie auch kann.

Personen, die sich in dieser schwierigen Situation befinden, haben oft den Drang darüber zu sprechen – über die Person, ihre Geschichte, wie sehr sie ihn mochte, wie sie es bemerkt hat. Jede Nuance hat eine Bedeutung und oft ist es so, dass sie dies einfach raus lassen möchte und sich nach einer vertrauenswürdigen und aufmerksamen Person sehnt, mit der sie uneingeschränkt sprechen kann und die sie nicht verurteilt. Diese Vertrauensperson, die dieser Aufgabe gewachsen ist, wird insha’Allah zuerst Vertrauen auf der emotionalen Ebene schaffen und so anschließend einen besseren Einfluss üben können

So würde ich es in dieser beschriebenen Situation machen.

Antwort 2 (Beraterin Hina):

Zu diesem Zeitpunkt braucht sie jemanden, der sie beruhigen kann und zu dem sie trotz emotionaler Aufruhr sprechen kann.

Ich würde sie umarmen und sie fest an mich drücken, ihr eine körperliche Nähe schenken, die ihr mein Mitgefühl zeigt.

Das Tragen der Last eines Geheimnisses kann einen großen Stress auslösen. Die Oberstufe ist bereits so stressig und unsere Mädchen sind in dieser Gesellschaft seit ihrer Kindheit mit dem Konzept der ,,Liebe‘‘ förmlich bombardiert worden. Die Erfahrung mit der ersten Liebe ist stets eine sehr mächtige. Die Intensität, die wir in diesem Alter erfahren, ist weitaus stärker als bei älteren Personen – aber letztlich kommen und gehen Gefühle.

Die meisten Beziehungen in den Oberstufen halten nicht lange an, selbst wenn beide Personen derselben Religion angehören. Sie verlieben sich und die Beziehung überlebt nach dem Abschluss nicht, da der tagtägliche Kontakt im Klassenzimmer und Flur nicht mehr da ist. Nach dem Abschluss schlagen die meisten Schüler neue Wege ein.

Ihre Gefühle mögen nicht kontrollierbar sein, aber ihre Handlungen schon.
Wie hast du von diese Sache erfahren? Hat sie es dir erzählt oder hast du es herausgefunden? Wenn sie zu dir kam, solltest du ihre Weisheit schätzen.
Genauso wie Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf Ihm) die Sahaba behandelte, musst auch du ihr Herz sanft behandeln.

Bitte stelle die Liebe zum Schöpfer und die Liebe des Schöpfers zu seinem Diener der Liebe zwischen den Geschöpfen gegenüber. Führe sie zurück zu Allah. Um dieses zu erzielen, gibt es keinen schmerzlosen Weg. Wenn sie weint, empfehle ihre diese Tränen an Allah zu wenden. Lasse sie folgendes Dua aussprechen: ,,Oh Allah, der Herrscher unserer Herzen und Tränen, öffne mein Herz und mache mich standhaft für deine Religion.‘‘

Es wirkt so als würdest du ihr viel Stärke zutraust. Das sollte sich auch in deinem Ton wiederspiegeln und es ist für sie eine große Hilfe zu wissen, dass jemanden, den sie respektiert, an sie glaubt. Helfe ihr einen konkreten Plan zu erstellen, indem sie sich Gedanken macht, wie sie den Kontakt zu ihm abbrechen kann und frage regelmäßig nach ihrer Situation und ihren Gefühlen.

Möge Allah ihre Prüfung erleichtern und ihr den Schatten seines Thrones schenken.

Antwort 3 (Beraterin Nadya):

Obwohl einige nachvollziehen können, wie es ihr geht, weiß nur Allah GENAU, was sie fühlt und wie schwierig ihre Lage GENAU ist. Ich würde ihr sagen, dass wenn sie alleine ist (Im gebet während der Niederwerfung [arab. Sudschud) oder im regulären Du’a), ihren Herzschmerz zu Allah ausspricht. Sie soll genau über ihre Gefühle und Erlebnisse sprechen, sicher bewusst machen, dass Allah weiß wie schwer es ist und sie soll um Kraft beten, damit sie diese Prüfung übersteht, und sie soll ihren Glauben über ihre Emotionen stellen – trotz der ungeheuren Schwierigkeit und Qual zu stellen. Ich würde sie daran erinnern, dass aus so einer Prüfung eine ganz nahe Beziehung zu Allah entstehen kann, die es das alles Wert sein wird.

Ich würde sie daran erinnern, dass dies ein Test für sie ist. Jeder Mensch wird im Laufe seines Lebens geprüft und genau so unterscheidet Allah die Geduldigen und zukünftigen Paradiesbewohner von den anderen. Einige Personen werden mit dem Tod eines Geliebten getestet, einige mit Krankheit, einige mit Armut oder Reichtum, und einige mit Liebe und Emotionen. Ihre heimliche Liebe zu ihm war bereits an und für sich eine schwere Prüfung, aber dass er die Liebe ihr sogar erwiedert?!?! Oh ja, zweifellos…. Das ist ein großes neonleuchtendes Warnschild mit den Worten: ,,Große Prüfung von Allah! Große Prüfung von Allah !‘‘ Es erinnert mich auch an die Ayah des Korans in der Sure Al-Baqarah:

,, […] und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wißt nicht.” (Sure 2:216)

Erwähne diese Ayah, wenn es der Situation entsprechend angemessen ist. Dies könnte  ebenfalls von Nutzen sein .

Möge Allah sie stäken!

Meine Eltern sind mit der Wahl meiner Zukünftigen nicht einverstanden

Muslim-Ratgeber: Meine Eltern sind mit der Wahl meiner zukünftigen Ehepartnerin nicht zufrieden. Was soll ich tun?

Frage:

Ich befinde mich in einer sehr komplizierten Situation mit meinen Eltern und dem Mädchen, dass ich heiraten möchte. Was soll ich in dieser schwierigen Situation tun? Meine  Eltern sind mit dem Mädchen nicht einverstanden, da wir aus verschiedenen Kulturen kommen. Aber aus islamischer Sicht ist nichts daran auszusetzen. Deshalb überlege ich sie doch zu heiraten. Was soll ich tun?

Antwort:

Es hört sich so an als würdest du im Zwiespalt sein mit dem, was du möchtest und dem was deine Eltern für dein Leben möchten. Das ist verständlich, denn selbst Entscheidungen zu treffen muss man erst lernen, was manchmal sehr schwierig sein kann. Die Probleme, denen sich Paare aussetzen müssen gegenüber Eltern und deren Wünsche, können sehr vielfältig und verschieden sein. Da ich dich und deine Familie nicht kenne, werde ich mich allgemein halten und versuchen verschiedene Möglichkeiten aufzuzählen:

1. Deine Eltern könnten dich enterben oder nicht zu deiner Hochzeit kommen. In solch einer Situation erinnere ich Paare gerne daran, dass der Ehepartner, der seine Familie verlässt  in folge dessen in eine schwierige Lage kommen kann. Dies wird bewusst oder unbewusst immer ein Thema sein in der Ehe – denn es bleibt der gedanke, dass eine Person in der Partnerschaft  für die andere so vieles aufgegeben hat. Das kann euch näher zusammenbringen nach dem Motto, du und ich gegen den Rest der Welt oder zu Problemen führen, mit dem Vorwurf: “Schau was ich alles für dich aufgegeben habe!“ Und diese Aussagen werden auftauchen, sobald der erste Konflikt in eurer Beziehung auftaucht. Ihr beide müsst euch über eure Gefühle in diesem Zusammenhang im Vorfeld austauschen.

2. Wenn deine Familie von der Heirat nicht angetan ist, wirst du sie leider bei Konflikten nicht konsultieren können. Das einzige, was du hören wirst, ist: „Ich habe es dir gesagt.“ Du bist allein auf dich gestellt und wirst keine Unterstützung erhalten. Außerdem liegt es daran wie sehr deine Familie dagegen ist, desto mehr oder weniger Zeit wirst du in Zukunft mit ihnen verbringen.

3. Enkelkinder: Deine Eltern könnten ihre Beziehung zu deinen Kindern einschränken, wenn sie kein gutes Verhältnis zu dir oder deiner Frau haben. Außerdem könnten sie sich in deine Erziehung einmischen und die Entscheidung deiner Frau und dir anzweifeln.

4. Wenn du dich wohl fühlst und Akzeptanz findest bei deinen Schwiegereltern kannst du die Beziehung zu ihnen stärken und Unterstützung von ihnen erhalten. Dies könnte dir den Stress erleichtern , der entsteht, wenn man eine Familie zusammen gründet.

Ich möchte, dass du dir diese Fragen stellst:

– Werden meine Eltern überhaupt irgend jemanden akzeptieren, den ich selbst auswähle? Wenn ja, warum und wenn nicht, warum?

– Was sind ihre Erwartungen? Und warum?

– Was könnten die Ängste meiner Eltern in dieser Situation sein?

– Warum möchte ich sie heiraten? Ist es die beste Wahl für mich und für das, was ich mir in Zukunft vorstelle?

– Wie werde ich mit meiner Entscheidung und den konsequenzen umgehen und wie wird es weitergehen?

-Wie werde ich mit meiner Entscheidung umgehen und wie wird es weitergehen?

Möge Allah, der Erhabene, dich zum Besten führen.

 

Dieser Artikel wurde von zwei Autoren erstellet. Amal Killawi,eine Sozialarbiterin mit der Spezialisierung in mentaler Gesundheit und Eheberatung und Munira Lekovic Ezzeldine, eine Familien und Ehetherapeutin, spezialisiert auf vorehelicher Beratung. Bitte achtet darauf, dass die Autoren keine islamische Ausbildung haben und es deshalb auch möglich ist das nicht alle religiösen Aspekte beachtet worden sind.

Wie sage ich meinen Eltern, dass ich meine Cousine nicht heiraten möchte?

Frage:

Ich bin verlobt, aber es hat weder für die erwartete Aufregung, Angst noch für Vorfreude bei mir gesorgt. Ich hatte wachsenden Pessimismus, Zweifel und Sorgen gehabt, weil mein Eltern um die Hand meiner Cousine angehalten haben. Anfangs habe ich mich dazu verpflichtet gefühlt, aber je mehr ich über meine Zukunft mit ihr nachdenke, desto mehr Zweifel kommen mir auf.
Ich mache mir sorgen, weil ich in Kanada geboren und aufgewachsen bin, meine Cousine aber in Pakistan.
Die kulturellen Unterscheide, besonders aber die sprachlichen werden eine große Hürde sein, da mein Urdu sehr schlecht ist.
Ich habe keine Zweifel, dass meine Cousine eine gute Ehefrau wäre, trotzdem denke ich persönlich dass ich besser zu einer Schwester passen würde, die ebenfalls in Kanada oder den Vereinigten Staaten aufgewachsen ist.
Meine Schwester hat eine Scheidung mit ihrem Exmann hinter sich, der in Pakistan gelebt hat. Mein Problem ist, aber, dass mein Vater sehr angetan von meiner Cousine ist und durch die Scheidung meiner Schwester, welche ihn wie ein Schlag getroffen hat, hab eich jetzt das Gefühl, dass ich keine andere Wahl habe als „Ja“ zum Wunsch meiner Eltern zu sagen.
Manchmal fühle ich mich sehr schuldig.
Bin ich zu selbstsüchtig, wenn ich jemanden heiraten möchte, den ich nach meinen Wünschen selbst wähle?
Erzähle ich meinen Eltern meine Wünsche und riskiere dabei die Beziehung zwischen meiner Mutter und ihrem jüngeren Bruder zu zerstören, wenn ich mich der Ehe verweigere?

Antwort:

Es ist offensichtlich, dass du deine Cousine nicht heiraten möchtest und du dich aus Respekt vor deinen Eltern von ihnen unter Druck gesetzt fühlst es zu tun.

Der Respekt, den du vor deinen Eltern hast ist eine edle Eigenschaft.

Wenn es jedoch um Ehe geht, sollte man niemals jemanden heiraten, nur um anderen einen Gefallen zu tun. Die Ehe ist eine ernsthafte Bindung und Vereinbarung.

Der Konflikt zwischen sich den Ehepartner selbst aussuchen zu wollen und den Eltern gefallen zu wollen, kann durchaus sehr schwer sein.

Wenn du sehr stark das Gefühl hast, dass du jemanden mit dem gleichen kulturellen Hintergrund bevorzugst, und jemanden, der Englisch als Muttersprache spricht, dann sind das wichtige Eigenschaften für dich, die du in einem potentiellen Ehepartner finden solltest.

Ignoriere nicht die Warnzeichen, die du in deiner derzeitigen Verlobung wahrnimmst.

Dein Beschluss, dass du nicht zu deiner Cousine passt, bedeutet nicht, dass etwas nicht mit deiner Cousine stimmt. Es bedeutet nur, dass sie möglicherweise nicht die richtige Person für dich ist.

Manchmal müssen wir im Leben schwere Entscheidungen treffen, die nicht jeder verstehen kann.

Du kannst deinen Eltern Ehre erweisen, indem du ehrlich zu ihnen bist was deine Bedenken betrifft.

Ehrlich darüber zu sein, wie du dich heute fühlst, wird dich und deine Familie vor viel Herzschmerz in der Zukunft bewahren.

Du kannst auch am Beispiel deiner Schwester lernen, wenn es darum geht die Entscheidung zu treffen, welche am besten für dich ist.

Selbst wenn deine Eltern jetzt mit deiner Entscheidung unglücklich sind, werden sie dich für deine Ehrlichkeit und Selbstreflexion respektieren.

Schließlich musst du persönlich Verantwortung für die Entscheidungen, die du in deinem Leben triffst, Verantwortung übernehmen und kannst andere nicht für die Konsequenzen verantwortlich machen.

Vertraue deinem Herzen. Bete das Istakhara-Gebet (ein Gebet, welches hilft Entscheidungen zu treffen) und mach Du’a (Bittgebete) zu Allah, um deinen Weg zu erleuchten.

Möge Allah Dir helfen eine gute Entscheidung zu treffen.

Nikah-Ehevertrag: Mündlich oder schriftlich?

Frage:

Kann der Ehevertrag mündlich geschlossen werden oder ist es notwendig ihn schriftlich zu machen?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Verträge und Vereinbarungen, die Menschen untereinander schließen, zu verschriftlichen ist eine Form der Formalisierung, aber es ist keine notwendige Bedingung für die Gültigkeit des Vertrags. Der Ehevertrag kann mündlich geschlossen werden, indem es ein Angebot durch den Wali oder Vormund der Braut (z.B. „Ich verheirate meine Tochter mit Dir”) und auf der Seite des Bräutigams die Annahme/Akzeptanz (z.B. “Ich akzeptiere”) gegeben ist. Dies niederzuschreiben ist keine Bedinung, aber dient dazu den Vertrag zu dokumentieren und bestätigen, was gerade in der heutigen Zeit eine nützliche Sache ist. Und Allah ist die Quelle der Hilfe.

(Weitere Informationen: Dieses Rechtsgutachten behandelt nur die Frage der Gültigkeit eines mündlich geschlossenen Ehevertrags. Auf unserer Website finden Sie auch einen Artikel, der alle notwendigen Bedingungen für die Gültigkeit einer Nikah behandelt.)

Quelle: Islamisches Rechtsgutachten der Fatwa-Website Islamqa.info vom Rechtsgelehrten Sheikh Muhammed Salih Al-Munajjid

Ist es verpflichtend seinem Eheparetner die in der Vergangenheit begangenen Sünden zu offenbaren?

Frage:

Eine Frau sagte Sie hätte einen tugendhaften Mann geheiratet. Aber vor der Ehe hatte Sie Taten begangen, die Allah verboten hat. Nun hat sie ein schlechtes Gewissen. Sie würde gerne wissen, ob es für sie notwendig ist Ihrem Ehemann zu offenbaren, was sie vor der Ehe begangen hat?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Nein, es ist für keinen der beiden Ehepartner notwendig den anderen Ehepartner  über die Taten, die vor der Ehe begangen wurden, zu informieren. Die Person, welche in ein Übel (Sünde) geraten ist sollte diese bedecken und geheim halten wie Allah ihn/sie auch bedeckt hat. Die aufrichtige Reue (Tauba) sollte ausreichen.

Was denjenigen betrifft, der eine Jungfrau heiratete und dem es dann beim Vollzug der Ehe offensichtlich wird, dass die Ehepartnerin  aufgrund sexueller Freizügigkeit die Sie vor der Ehe praktizierte keine (Jungfrau mehr) ist, hat der Mann das Recht die Morgengabe (Mahr), die er Ihr Zahlte zurück zu verlangen und sich von seiner Ehefrau zu trennen.

Jedoch, wenn er erkennt, dass Sie ihre Tat aufrichtig (vor Allah) bereut hat (Tauba), und er dies dann vertraulich behandelt und die Angelegenheit geheim hält und Sie als Ehefrau (dennoch) behält, wird er von Allah sicherliche dafür belohnt werden.

Quelle: Auszug aus dem Bucht: "Ich möchte bereuen, aber..." vom Gelehrten Shaikh Muhammad Saalih al-Munajjid

10 Tipps um eine Haram Beziehung erfolgreich zu beenden

Ein weit verbreitetes Problem unter der Jugend heutzutage sind Haram (islamisch verbotene) Beziehungen. Es ist sehr leicht geworden in eine Beziehung mit einem festen Freund oder einer Freundin zu geraten, aber dagegen ist es oftmals der schwierigere Part diese wieder zu beenden. Nicht selten sind es genau diese Beziehungen, die für viele Geschwister eines der größten Hindernisse auf dem Weg sich Allah anzunähern darstellt.

Aus diesem Grund haben wir hier 10 Tipps zusammengestellt, die Dir dabei helfen werden erfolgreich schlusszumachen und dauerhaft diese Beziehung zu beenden, um Allahs Zufriedenheit damit zu erlangen.

  1. Wenn Du glaubst, dass Du die Beziehung langsam ausschleichen kannst und ganz allmählich in kleinen Schritten die Beziehung erkalten und letztlich zu einer platonischen Beziehung umwandeln kannst, dann lass Dir gesagt sein: Das klappt einfach nicht. Nie! Dies ist eine böse Falle. Der kalte Entzug ist der einzige wahre und aufrichtige erste Schritt.
  2. Lösche alle Emails, Texte, Bilder,Nachrichten, SMS, Telefonnummern und alles andere  was Dich an diese Person erinnert direkt und unwiderruflich. Versuche nicht herauszufinden, was diese Person tut und hör auf Ihn zu cyber-stalken.
  3. Sag der Person, dass Du dich weiterentwickelt hast und erkläre, dass Du dich Allah annähern möchtest. Am Besten mache es schriftlich z.B. in Form eine Email. Fasse Dich kurz und sei direkt und präzise ohne offenes Ende oder Raum für Interpretationen zu lassen. Sage, dass Du keine Kontaktaufnahme mehr möchtest.
  4. Fülle Dein Herz mit der Liebe zu Allah. Bitte Allah um Vergebung und bitte Allah um Beistand. Allah wird Dich nicht enttäuschen. Sage Allah auch, wie Du dich fühlst und was Du brauchst. Weine vor Allah in Deinem Bittgebet, wenn Dir danach ist. Schaue Dir islamische Vorträge an, lese den Koran und besuche die Sitzungen in den Moscheen, wenn es solche in Deiner Umgebung gibt. Tue alles, was Dich Allah näher bringt.
  5. Frage Dich nicht ständig, Ob die Person wohl an dich denkt. Fülle Deine Zeit mit Dingen, die Dir Freude bereiten und dich innerlich erfüllen.
  6. Fühlst Du dich schlecht und bist enttäuscht über Dich selbst aufgrund irgendwelcher begangener Fehler? Lasse auf jeden Fehler gutes folgen. Spende Geld, bringe dich als Freiwilliger in gemeinnütziger Arbeit ein, bete wärend die anderen schlafen oder faste ein paar Tage freiwillig. Sei dankbar, dass Allah Dich davor bewahrte in eine noch schlimmere Lage zu kommen.
  7. Entdecke Deine Talente und tue Dinge, die Du vielleicht vorher noch nie richtig probiert hast und finde dabei neue Dinge, die Dir Spaß machen. Bringe Dein Leben vorran und schaue, ob es vielleicht Dinge gibt, die Du vernachlässigt hast in den letzten Jahren. Denke dabei an Sport, Schule/Beruf und Hobbies und Zukunftsperspektiven und Freunde und Familie. Versuche in all diesen Bereichen eine Ausgewogenheit zu erreichen. Träume, habe große Ziele und mache dann die Schritte, diese in die Realität umzuwandeln.
  8. Umgebe dich mit Menschen, die nicht möchten, dass Du in einer Haram Beziehung bist. Der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf Ihm) sagte:

    “Das Gleichnis dessen, der Umgang mit tugendhaften Freunden hat, und dessen, der mit schlechten Freunden Umgang hat, ist wie einer, der Moschus (als Parfüm) hat, und einer, der den Schmelztiegel (eines Schmiedes) anfeuert. Der Besitzer von Moschus könnte dir etwas schenken oder du könntest etwas von ihm kaufen, oder wenigstens könntest du seinen Duft riechen. Was den anderen betrifft, so könnte er deine Kleidung in Brand stecken oder du wirst zumindest Gestank vom Schmelzfeuer einatmen.” (Hadithsammulung Muslim)

  9. Denke darüber nach, was das Richtige im Bezug auf das Heiraten für Dich ist. Ist es der richtige Zeitpunkt? Bist Du reif dafür? Gibt es Dinge, die Du vollenden musst bevor Du bereit bist zu heiraten. Berate Dich dabei unbedingt mit jemandem, der den Islam in seinem Leben praktiziert, weise und rechtschaffen ist und dem Du vertraust.
  10. Wisse, dass auch diese Phase Deines Lebens vorrübergehen wird. Wisse, dass eine Harambeziehung zu verlassen nur Deine spätere Ehe stärken wird und dass Du mit Allahs Hilfe eines Tages einen passenden muslimischen Ehepartner finden wirst und eine Beziehung haben kannst, die inshaAllah gesegnet seien wird.

Möge Allah Dich in Deinen guten Vorhaben erfolgreich machen. Amin!

_______________________________

www.halalpartner.de – Registriere Dich jetzt und finde Deinen idealen Ehepartner!