7 Dinge, die Dir Deine muslimische Ehefrau nie verraten würde

Den meissten Männern fällt es ziemlich schwer Ihre Frau zu verstehen, selbst dann wenn Sie bereits seit Jahren mit Ihr verheiratet sind. In der einen Minute ist alles gut und schon in der nächsten Minute weint sie wie ein Baby. Sie beschwert sich über etwas und wenn Du Ihr dann einen Rat gibst ist sie immernoch unzufrieden. Das diesem Problem zugrunde liegende Geheimnis ist, dass sich die Bedürfnisse der Frau grundlegend von denen der Männer unterscheiden. Wer die Bedürfnisse seiner Frau versteht, kann Sie effektiv befriedigen und Sie damit glücklicher machen.

Hier sind sieben Dinge, von denen deine Frau es gerne haben würde, dass Du sie wüsstest, jedoch würde Sie sie Dir niemals direkt sagen.

1. Sie möchte Deine Liebe, mehr als alles andere

Männern ist es wichtig, dass Ihre Frauen Sie respektieren. Frauen dagegen möchten an aller erster Stelle von ihrem Mann geliebt werden.
Wenn ein Mann das Gefühl hat weniger respektiert zu werden von seiner Frau, dann zeigt er Ihr weniger seine Liebe. Und wenn der Mann seiner Frau weniger Liebe zeigt, zeigt sie ihm wiederum weniger Respekt. Daraus entsteht letzlich eine Abwärtsspirale.
Stoppe diese vorprogrammierte Falle, indem Du deiner Frau kontinuierlich Deine Liebe zeigst, trotz der Fehler die sie hat. Die Folge wird sein, so Allah will, dass Sie Dich respektiert, trotz der Fehler die Du hast.

2. Sie langweilt sich

Es ist jeden Tag  dasselbe – Tag ein, Tag aus, Woche für Woche. Sie langweilt sich nicht nur. Sie fühlt sich auch überfordert. Sie kümmert sich um die Kinder und macht den Haushalt und soll Dich dann auch noch verwöhnen. Schon allein der Gedanke daran reicht aus und man möchte sich schnell eine Decke über den Kopf ziehen. Ich kann mir vorstellen wie sich die durchschnittliche muslimische Ehefrau fühlen muss.
Und lasst uns nicht die Frauen vergessen, die arbeiten gehen. Nicht wenige Frauen müssen Vollzeit arbeiten und zusätzlich den gesamten Haushalt bewältigen.
Deswegen, vereehrte Brüder, gebt euren Frauen das Gefühl sie seien etwas besonderes. Gebt Ihnen auch mal eine Pause, übernehmt regelmäßig die Aufgaben der Ehefrau und gebt Ihr etwas Zeit für sich oder führt sie aus. Überrascht Sie. Und denkt euch immer wieder Kleinigkeiten aus, um die Monotonie des Alltags aufzubrechen und seid dabei kreativ. Sie hat es verdient und wird es euch, InshaAllah, danken.

3. Sie möchte Komplimente

Anerkennung und Werschätzung. Niemand möchte, dass die harte Arbeit die man tut komplett unbeachtet bleibt oder noch schlimmer als selbstverständlich angesehen wird. Deswegen zeige Deiner Frau, dass Du siehst, wie hart Sie arbeitet und sage Ihr, dass Du es sehr schätzt. Tue das regelmäßig und werde nie dessen müde. Der Prophet (Allahs Segen und Friede seien auf Ihm) sagte:

“Wer den Menschen nicht dankt, dankt nicht Allah.” (Hadithsammlung Abu-Dawud)

Bedanke dich also, werter Bruder, oft. Auch für vermeintliche Kleinigkeiten. Sei auch sehr Aufmerksam und erwähne, dass Du Veränderungen mitbekommen hast und sie Dir gefallen. Wenn sie das Haus sauber gemacht hat, wenn Sie sich für Dich schön gemacht hat, wenn Sie etwas für dich vorbereitet hat, wenn Sie Deine Lieblingsspeise kocht. Auch wenn es Dir schwer fällt über Deine Gefühle zu reden, musst Du Dich überwinden und Ihr Deine Empfindungen mitteilen.
Ein einfaches “Vielen Dank dafür, dass…” ist ein guter Start. Aber auch eine kleine Handgeschriebene Memo, die Du bevor du morgens das Haus verlässt, auf Ihrem Nachttisch hinterlässt, hat ihren Charme. Schreibe Ihr eine Email. Bring ihr eine Blume mit. Auch hier kannst Du kreativ sein.

4. Sie ist extrem eifersüchtig

Frauen sind äußerst eifersüchtig. Deswegen sei sehr achtsam, wie Du in Gegenwart deiner Frau sprichst.

  • Vergleiche Sie nicht mit irgendwelchen Frauen im Fernsehen
  • Vergleiche Sie nicht mit Deiner Mutter
  • Vergleiche sie niemals mit Deiner Ex-Frau
  • Lobe möglichst nicht andere Frauen vor Ihr, auch nicht, wenn es um vermeintlich unwichtige Dinge geht wie “Das ist aber eine tolle Mutter”

Sogar die Frauen des Propheten (Allahs Segen und Frieden auf Ihm) wurden eifersüchtig aufeinander. Aischa wurde sogar auf Khadija (Möge Allah mit Ihnen beiden zufrieden sein) eifersüchtig, obwohl sie bereits vertorben war. Erwarte auch von Deiner Frau entsprechende Gefühle der Eifersucht und habe Verständnis.

5. Sie möchte, dass Du ihr hilfst eine bessere Muslima zu werden

Abdullah bin Umar berichtet, dass der Gesandte Allahs gesagt hat:

„Wahrlich, ihr seid alle Hirten, und jeder von euch ist verantwortlich für seine Herde: der höchste Imam, der über alle Menschen eingesetzt worden ist, ist ein Hirte, und er ist verantwortlich für seine Herde. Und der Mann ist für die Leute in seinem Haushalt ein Hirte, und er ist verantwortlich für seine Herde. […]” (Hadithsammlung Bukhari)

Der Mann ist der Führer der Familie und genau hier liegt ein zentrales Problem vieler muslimischer Männer in unserer Zeit. Nicht nur, dass Sie keine guten Führer sind, viel mehr werden Sie nicht selten sogar von ihren Frauen geführt. Deine Frau möchte aber insgeheim, dass Du Sie führst und Ihr Sicherheit gibst.
Und der beste und Ihr liebster Weg ist es, wenn Du Sie näher zu Allah führst.Doch es ist unbedingt notwendig als Führer voranzugehen. Wenn Sie sich Allah annähern soll, dann ist es wichtig, dass Du dich Allah annäherst und Deinen Iman stärkst. Lese den Koran regelmäßig, dann werden Die deine Kinder und Deine Frau folgen. Motiviere Sie zu guten Taten und lese Ihr Hadithe vor oder schaut euch zusammen einen Vortrag an.
Gleichzeitig ist es wichtig, dass Du als Führer weise handelst. Überfordere Deine Frau nicht und wisse, dass Veränderungen genau wie sie bei Dir gedauert haben auch bei ihr Ihre Zeit brauchen.

6. Sie möchte sich Dir mitteilen und ernstgenommen werden

Im Gegensatz zu Männern, die nur sehr selten anderen Ihre Gefühle äußern, reden Frauen ständig über Ihre Gefühle und Empfindungen. Dies ist für Frauen ein wichtiger Bestandteil Ihrer Kommunikation. Sie möchten aber ernst genommen werden. Gerade im Bezug auf Ihre Ängste, Einsamkeit und ähnliche Probleme geht es vornehmlich nicht darum praktische Lösungen vorzuschlagen, sondern im ersten Schritt einmal darum Verständnis und emotionale Unterstützung zu geben. Auch wenn Dir ein Problem als nichtig oder trivial erscheint, wie der anstehende Besuch der Familie oder ähnliches, solltest Du auf keinen Fall die Gefühle Deiner Frau kleinreden oder Dich lustig machen. Mache Ihr Hoffnung. Sage Ihr, dass Du Ihr helfen kannst. Sage Ihr, dass Sie nicht allein ist. Sage Ihr, dass es mit Allahs Hilfe besser wird und dass Ihr das zusammen wieder hinbekommt. Wichtig ist, dass Du Ihre Gefühle und Gedanken ernst nimmst, sie respektierst und es nicht persönlich nimmst oder gar als Angriff gegen dich verstehst sondern alls ihr Partner an ihren Ängsten und Gefühlen teilnimmst.

7. Am meissten wünscht Sie sich eine glückliche und stabile Beziehung mit Dir

Frauen heiraten nicht einfach so, weil Sie es sich so lustig vorstellen. Sie heiraten, weil Sie sich ein glückliches Familienleben wünschen und glauben, dass du es Ihnen ermöglichen wirst. Neben Ihren religiösen Pflichten ist dies das wichtigste im Leben einer muslimischen Ehefrau. Eine glückliche, stabile, muslimische Familie.
Das Schöne ist, dass es wirklich ein leichtes ist, Ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Hör einfach auf, Dich wie ein Rüpel zu verhalten. Sei freundlich. Sei ein guter Ehemann. Zeig Ihr, dass Du sie liebst und dass Du Allah dankbar bist sie als Ehefrau bekommen zu haben. Drohe Ihr nicht mit Scheidung oder damit, dass du eine zweite Frau heiratest. Ja, natürlich darfst Du beides tun, aber deiner Ehefrau damit zu drohen ist ein unangemessenes Verhalten und schadet eurer Beziehung. Vertraue auf Allah, sei achtsam vor den Tricks und Fallen des Satans und sei geduldig mit Deiner Frau. Es gibt kaum etwas in der Welt, was den Satan mehr freut als zwei gläubige Eheleute auseinander zu bringen.

Siehst Du, mein werter Bruder? Es ist nicht schwer ein guter Ehemann zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.