Kurzgeschichte: Von einer weisen Schwiegertochter

Die Schwiegermutter sprach voller Dankbarkeit zu ihrer Schwiegertochter: “MashaAllah! Du hast in 10 Tagen als Ehefrau das vollbracht, was ich als Mutter in 30 Jahren nicht schaffte. Endlich gehört mein Sohn zu jenen, die regelmäßig in Allahs Haus gehen, um zu ihrem Herrn zu beten. Möge Allah Dich segnen.“ Und als die Schwiegertochter sah, dass sich die Augen der gottesfürchtigen Frau mit Tränen füllten, schämte sie sich und ohne lange nachzudenken antwortete die Schwiegertochter: “Oh liebe Schwiegermutter, lass mich Dir eine kurze Geschichte erzählen. Einmal lag auf einem Feld ein großer Fels, welcher die Arbeiter störte. Sie fragten sich, wie sie diesen massiven und sehr schweren Fels wohl beseitigen könnten. Da kam ein großer und kräftiger Mann, welcher hilfsbereit vorschlug den Felsen für sie zu zerkleinern, damit die Arbeiter den Stein aus dem Weg räumen und ihre Arbeit auf dem Feld fortführen könnten. Der hilfsbereite Mann holte eine große Axt und fing an unermüdlich mit festen Schlägen auf den harten Fels einzuschlagen. Er tat dies mit großer Beharrlichkeit ohne auch nur das geringste Wort der Klage zu äußern bis er entkräftet nach 99 Schlägen eine Pause einlegte, um wieder etwas zu Kräften zu kommen und den Fels dann weiter zu bearbeiten. Da kam ein anderer Mann vorbei, welcher sah wie müde der große Mann war und wollte ihm helfen, was er sodann auch tat. Gleich beim ersten Schlag mit der Axt zerbröselte der große Fels in viele kleine Teile und unter dem Stein kam ein wertvoller Schatz zum Vorschein. Die Arbeiter stritten nun, wem der Schatz zugesprochen werden sollte. Die einen sagten, dass der Schatz dem ersten Helfer zugesprochen werden sollte. Ein paar andere Arbeiter waren der Ansicht, dass der Schatz dem zweiten Helfer zugesprochen werden sollte bei dem der Stein letztlich auch zerbrach. Letztlich kam der Besitzer des Grundstücks hinzu, um den Streit zu schlichten und da es sich um sein Land handelte war es auch sein gutes Recht zu entscheiden. Und der Besitzer des Grundstücks sprach ein gerechtes Urteil: “Der erste Mann mit den 99 Schlägen hat die meiste Arbeit geleistet und somit gehören ihm 99% des Schatzes und 1% gehören dem zweiten, entsprechend seines Anteils an der Arbeit.“ Jetzt wurde aus dem tränenden Gesicht der Schwiegermutter ein lächeln so hell wie der Sonnenschein. Die Schwiegertochter sagte weiter: „Werte Schwiegermutter, wenn nicht deine jahrelange Vorarbeit und deine Bittgebete zu Allah gewesen wären, wären wohl auch alle meine Anstrengungen fruchtlos geblieben.“ Die Schwiegermutter umarmte sie herzlich und voller Liebe für ihre bescheidene Schwiegertochter und freute sich. SubhanAllah! Mit schönen Worten kann man viele Herzen gewinnen und verliert dadurch nichts. Im Gegenteil man gewinnt so viel!

„…So zieht eine Lehre daraus, o die ihr Einsicht habt!“ (Sure 59:2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.