Warum Dein Iman nicht Deine einzige Schönheit ist!

Stellt euch folgendes Szenario vor: Da ist eine muslimische Frau, welche sich augenscheinlich gerade für ein bestimmtes Event fertig gemacht hat. Sie hat geduscht, sich frisiert, chic gekleidet und parfümiert. Es ist 15:30 Uhr und es klingelt an der Haustür. Die Nachbarin, ebenfalls Muslima, steht vor der Tür und möchte sich ein paar Eier leihen. Beim Anblick der Schwester fragt die Nabarin verwundert: “Möchtest Du gerade irgendwo hin?” Die Schwester verneinte dies , worauf die Nachbarin hinterherwirft: “Ich frage nur, weil Du dich so chic gemacht hast.” Die Schwester sagte, Sie erwarte lediglich Ihren Ehemann. Daraufhin die Nachbarin “Du machst Dich also immernoch schön für Deinen Mann?!” und die Schwester: “Was heißt da immernoch?” Da sagt die Nachbarin: “Naja, am Anfang habe ich das ja auch noch gemacht, aber mittlerweile…”.

Ich glaube, dass Ihr alle dieses Szenario euch gut vorstellen konntet, denn es zeigt eine traurige Realität in der islamischen Gemeinde. Tatsächlich sind Schwestern, die sich noch nach dem ersten Ehejahr für Ihren Ehemann schön machen, eine absolute Seltenheit. Aber eine der häufigsten Beschwerden, die muslimische Ehemänner über Ihre Frauen äußern, ist gerade der, dass sich die Frauen nicht mehr schön machen.
Viele Schwestern hören nachdem Sie geheiratet haben abrupt damit auf sich um Ihr aussehen zu kümmern und lassen sich komplett gehen. Manche Schwestern machen sich lediglich noch fertig, wenn Sie aus dem Haus gehen. Jogginghose und T-Shirt gilt für viele Schwestern als perfekter Dresscode für Zuhause.

Die Ursachen wieso Schwestern sich nicht schön machen

Sicherlich gibt es mehrere Gründe für das Verhalten jener Schwestern, jedoch möchte ich hier die zwei Hauptgründe nennen:

  1. Einmal verheiratet mit einem praktizierendem Bruder, glauben Schwestern, dass Ihr gläubiger Ehemann nicht mehr auf ihr Aussehen schauen wird sondern auf ihren Glauben und Ihre Gottesfurcht.
  2. Viele Männer sind sehr wortkarg und geben wenig Komplimente. Irrtümlicherweise interpretieren Frauen dieses Schweigen als Interesselosigkeit seitens des Mannes an ihrem Aussehen.

Schönheit und Frömmigkeit sind zwei verschiedene Qualitäten

Lasst uns nochmal in Erinnerung rufen, dass insbesondere Frömmigkeit wesentlich zur inneren Schönheit einer Person beiträgt und diese innere Schönheit sogar die Warnehmung der äußeren Erscheinung beeinflussen kann. Ein innerlich besonders schöner Mensch kann auch äußerlich schöner wirken auf Menschen, durch seine schöne Wesensart. Aber dennoch bleiben Schönheit und Frömmigkeit zwei von einander unabhängige Qualitäten eines Menschen.
Es gibt im Islam kein Verbot gut auszusehen; Tatsächlich, ist sich für seinen Ehemann zu verschönern und Ihn damit glücklich zu machen nicht nur lobenswert es ist sogar ein Weg damit die Zufriedenheit und den Lohn Allahs zu gewinnen. Der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien mit ihm) wurde gefragt, welche die beste Frau sei. Er antwortete:

„Diejenige, die ihren Ehemann erfreut, wenn er sie ansieht, die ihm gehorcht, wenn er ihr etwas aufträgt”  (Hadithsammlung Al Nisai)

Deswegen, verehrte Schwestern, nehmt euch für die folgenden Dinge täglich Zeit bevor euer Mann nach Hause kommt:

  • Nehmt eine Dusche
  • Zieht euch etwas frisches an
  • Schminkt euch leicht
  • Zieht hin und wieder etwas Schmuck an
  • Seid kreativ mit eurem Haar
  • Parfümiert euch

Meine werte Schwestern, der Sinn der Abaya ist nicht dazugewonnene Pfunde zu verstecken und die der Hijab sollte nicht dazu dienen, um damit ungekemmtes und ungepflegtes Haar zu verstecken. Natürlich ist Jogginghose und T-Shirt ziemlich bequem zu Hause, aber bevor euer Mann nach Hause kommt, solltet ihr euch umziehen.

Ehemänner: Seid Aufmerksamm und seid nicht geizig mit Komplimenten

Am Anfang der Ehe ist es den Schwestern wichtig gut für Ihren Mann auszusehen, denn er ist “neu”. Aber nachdem einige Zeit vergeht und das Zusammensein behaglicher wird, ist es nur natürlich, dass man auch informeller miteinander im Umgang wird. Nicht selten vergehen 6 Monate in einer Ehe, bevor ein Ehemann seine Ehefrau das erste Mal mit Brille sieht!
Komplimente sind Ansporn für gutes Aussehen. Für nicht-Hijabi Schwestern ist es oft leichter auf ihr Aussehen zu achten, da ihr Aussehen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.
Auf der anderen Seite ist es mit Abaya und Hijab leichter sich im Bezug auf sein Aussehen gehen zu lassen. Denn ohnehin bleibt dann ja die Frage: “Wen interessiert es?” Genau hier sind Aufmerksamkeit und Komplimente von Seiten des Ehemanns von essentieller Wichtigkeit. Eine Frau begiert die Aufmerksamkeit ihres Mannes. Wenn die Schwester das Gefühl hat, dass Ihr Ehemann  es schätzt, dass sie sich schön macht und sich um Ihr Aussehen kümmert, dann motiviert sie das dies auch weiterhin zu tun.

Also Liebe Ehemänner:

  • Seid aufmerksam gegenüber euren Frauen – JEDEN TAG
  • Zeigt Interesse an ihrem Aussehen, Kleidern und ihr Aussehen insgesamt
  • Motiviert Sie, indem ihr eurer Frau Kleidung schenkt, von der ihr wünscht, dass sie sie tragen soll
  • Wenn sie sich schön macht, dann lobt sie und macht Komplimente
  • Wenn Sie sich mal nicht schön macht, ermahnt auf freundliche, schöne Art und Weise

Die Ehe ist ein Bund gegenseitigem Verständnisses und ein geben und nehmen. Auch dieses Thema erfordert Anstrengung auf beiden Seiten. Möge Allah euch dabei helfen eure Ehe noch schöner und glücklicher zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.